Selbstständigkeit als Finanzbuchhalter

Immer häufiger ist im Finanzbuchhalter Arbeitsmarkt der Trend zu beobachten, dass Finanzbuchhalter sich zunehmend selbständig machen.

Sowohl kleinere Unternehmen als auch größere Unternehmen(von der Branche unabhängig) gliedern die Finanzbuchhaltung (FiBu), sowie die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung aus.

Kleinere Unternehmen haben dafür meist Kostengründe oder die Fibu des Unternehmens kann einen Finanzbuchhalter zeitlich nicht auslasten.

Die rechtliche Komplexität der Lohn- und Gehaltsbuchhaltung hat schon früher mittelständische Unternehmen dazu gebracht, diesen Bereich auszugliedern.

Die Tätigkeit in der FiBu ist die gleiche für Festangestellte oder selbständige Finanzbuchhalter. Wir haben für Sie auch eine breite Auflistung an Aufgaben der Finanzbuchhaltung.

Zusammenschluss von selbstständigen Finanzbuchhaltern

Häufig schließen sich selbständige Finanzbuchhalter mit anderen zusammen, um Unternehmen spezialisierte Dienstleistungen anbieten zu können oder um Urlaubsvertretungen einfach zu ermöglichen. Auch der Zusammenschluss mit Steuerberatern bietet sich an.

Gemeinsam können so Beratungsdienstleistungen und Services angeboten werden.

Zum Beispiel im Aufbau eines aussagekräftigen Controllings spezifisch für ein Unternehmen. Meist sind die typischen BWA Auswertungen völlig unbrauchbar zu einer effizienten Unternehmenssteuerung. Hier kann die Visualisierung, Selektion und Reduzierung von Daten auf einem Blatt Wunder bewirken.

Aushängeschild: Finanzbuchhalter-Zertifikat

Kompetenz regiert den freien Finanzbuchhalter Markt. Zeigen Sie Erfahrung und Buchhaltungs-Wissen.

Generieren Sie als selbstständiger Finanzbuchhalter Kunden durch Ihre zertifizierte Finanzbuchhalter Weiterbildung. Alle Inhalte, Informationen zur Prüfung und zum Zertifikat erhalten Sie hier: Übersicht Weiterbildung Finanzbuchhalter